Startseite
  Archiv
  Wer sind wir!?
  Bilder.
  [ Tine
  [ Marianna
  [ Daniel
  [ Rita
  [ Markus
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Yah-Shir
   mariannas blog



http://myblog.de/jungerhauskreis

Gratis bloggen bei
myblog.de





Herzlich willkommen!

Vorgestern (oder vorvorgestern oder gestern..) hatte ich eine wunderbare Idee. Man könnte es beinahe einen Geistesblitz nennen. Mir kam in den Sinn, eine Seite für unsere Jugend.. entschuldigung.. unseren "Jungen Hauskreis" einzurichten. Und da ich nun wirklich keine Ahnung von html und sonstigem habe und die Idee trotzdem begeisternd fand, beschloss ich myblog miteinzubeziehen. Und hier ist sie nun:

DIE NEUE SEITE!

Hier können Eingeweihte, das heißt alle, die ein Passwort von mir bekommen haben, ihre eigene Unterseite gestalten, sinnvolle Einträge schreiben und das Design bitte NICHT ändern, auch wenn es ihnen absolut nicht gefällt. Dafür bin ich nämlich zuständig.. hehe.
Diese Seite ist lediglich ein Versuch, und wie ich finde, wirklich einen Versuch wert. Von daher:

Ran, ihr lieben jungen Menschen!

P.S.: Ich, Marianna, werde die Hauptverantwortung tragen (und diese wiegt wahrhaft schwer ) und eine Art Webmaster sein. Alles klar!?

Mari
19.4.06 21:20


Werbung


"Es wäre wohl wieder mal an der Zeit, einen Eintrag zu verfassen." dachte Marianna sich und ließ sich am Computer nieder, der im Zimmer ihres Bruders stand. Glücklicherweise waren alle potentiellen Konkurrenten im Hause der Familie Heier nicht da, sodass die übliche Schlange hinter ihrem Stuhl verschwindend gering war. Da saß bloß Rebecca, die jedoch noch nicht mal auf den PC wartete, sondern sich gerade überlegte, was sie morgen anziehen würde. So hatte Marianna alle Zeit der Welt- oder zumindest noch ganze zwanzig Minuten bis der Rest ihr wieder auflauern würde. Sie machte sich also an die Arbeit, schließlich gab es einiges zu berichten. Da wäre die letzte Hauskreisstunde zu erwähnen gewesen. Es gab zu essen, zu essen und zu essen. Erst kochte Kilian den Hauskreislern ein wunderbares Nudelgericht mit Bolognaise und frischem Basilikum, dann durfte leckeres Eis genossen werden.. und dann kam das wahre Essen: Monika las uns aus der Bibel vor. Nun, Essen macht bekanntlich müde und träge, denn der Magen muss verdauen, so dass das Gehirn nicht mehr so gut denkt und die Uhr zeigte sowieso schon nach neun an, deshalb war Marianna nicht besonders aktiv bei der Bibelarbeit dabei. Über die Aktivität der anderen gehört es sich nicht zu reden, sonst.. sonst hätte hier natürlich eine Lobesliste stehen müssen. Wie dem auch sei: Der gesellige Abend, der mit einer anderthalbstündigen Redeaufwärmphase begonnen hatte, endete nach einer guten Gebetszeit mit einem einmütigem gemeinsamen Aufräumen. Die Leute schwirrten in alle Richtungen davon, nur die Marianna blieb vor der Gemeinde stehen, nagut, neben ihr auch ihre Schwester Monika, sie genossen die kühle Stille der Nacht und waren zufrieden- das war ein schöner Abend gewesen.
Zwei Glühwürmchen gleich entwichen sie auf ihren Fahrrädern in die dunkle Nacht.

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Text ist ernst und nicht ernst zu nehmen, er enthält übertriebene und untertriebene Aspekte und dient zur Information und Anreicherung der allgemeinen Lebensfreude (was auch immer das heißen mag).
28.4.06 20:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung